Super Heiße Babes Versuchen Analloch Wie Nie Zuvor

0 Aufrufe
0%


Nach meiner Erfahrung mit Tante Eleanor an diesem Wochenende wurde mir klar, wie viel ich in kurzer Zeit gelernt hatte. Ich hatte nicht nur meinen ersten Orgasmus, ich hatte auch ausgewachsenen Sex mit einer Frau
Die nächsten Nächte versuchte ich, mit mir selbst zu spielen, probierte verschiedene Techniken aus, und jede Nacht wurden die Höhepunkte besser und besser. Jetzt wusste ich, dass ich diese Informationen mit meinem besten Freund Colin teilen musste, der, obwohl er ein Jahr jünger als ich war, die Erfahrung sicher genauso genießen würde wie ich. Wie ich meiner Tante versprochen hatte, achtete ich darauf, nicht zu erwähnen, wie ich etwas über Sex gelernt hatte.
Die Gelegenheit ergab sich ein paar Tage später, als die Schulen wegen der Sommerferien geschlossen waren und Colin gleich am ersten Nachmittag zu mir kam. Meine Eltern waren natürlich bei der Arbeit, und glücklicherweise war Susan herübergekommen, um mit Colins Schwester Lynne zu spielen. Ich war entschlossen, Colin mein neu entdecktes Hobby beizubringen
Sobald Colin auf dem Bett saß, sagte ich aufgeregt:
?Erraten Sie, was? Ich habe ein neues Hobby und es ist echt cool?
Komm schon, dann sag es mir Colin antwortete. Er war es gewohnt, dass ich regelmäßig Hobbys aufnahm und wieder aufgab.
?Das nennt man Selbstbefriedigung? Kolin errötete. Er sagte, er habe Kinder in der Schule darüber reden hören, aber er wisse nicht, was es sei.
?So viel Spaß. Sie reiben Ihren Schwanz auf und ab und irgendwann kommt etwas heraus und es fühlt sich großartig an? Colin sah verwirrt aus, wollte aber, dass ich es ihm zeige. Jetzt, in diesem Alter, hatte ich natürlich keine Bedenken, Colin zu sehen, wie ich mich ausgezogen sehe, wie wir uns in den Umkleidekabinen des Schwimmbads sehen, also stand ich schnell auf und zog meine Shorts und Hosen herunter. Colin lehnte sich zurück und beobachtete, wie ich auf dem Bett lag und anfing, an mir selbst zu spielen.
Du machst das so? Ich sagte mir, es ist wichtig, es fühlt sich wirklich gut an, wenn du es tust und wenn du fertig bist? das nennt man kommen, es fühlt sich toll an? Ich weiß nicht, ob ich beobachtet wurde, aber ich spürte, wie mein Orgasmus viel schneller kam als gewöhnlich.
?Hier kommt es? schauen? Ich schnappte nach Luft und als ich ankam, stieß ich plötzlich ein Grunzen aus und eine kleine Menge Saft ergoss sich in meinen Magen. Ich sah zu Colin hinüber, der offensichtlich auf meinen Penis starrte, fasziniert von dem Anblick. ?Wow?wunderschön?das?wirklich schön?? murmelte ich und versuchte Colin zu sagen, wie großartig das war. Ich nahm sofort ein Taschentuch unter meinem Kopfkissen hervor und trocknete mich ab.
?Ich werde es später versuchen??? sagte Colin zögernd.
Warum versuchen Sie es nicht gleich? Ich kann Ihnen zeigen, wie man es richtig macht. Colin sah mich nervös an und versicherte ihm wohl, dass ich immer noch halbnackt war und mich nicht unsicher fühlte. Er schien zu einer Entscheidung gekommen zu sein und stand schnell auf und zog seine Shorts und Hose herunter, wie ich es tat. Ich hatte zuvor nur einen flüchtigen Blick auf seinen Schwanz gesehen und war ziemlich beeindruckt von der Größe, obwohl nicht so groß wie meiner, froh, ihn zu sehen
Colin lag auf dem Bett und sah mich an, bevor er seine Hand in seinen Schwanz schlang und anfing, seine Hand auf und ab zu schieben. Es schien, als würde er seine Hand über die Haut reiben, anstatt darüber zu wischen, also sagte ich ohne nachzudenken:
Hier zeige ich dir, wie man es richtig macht. Ich streckte die Hand aus und packte seinen Schwanz und fing an, ihn richtig zu wichsen. Ich sah ihm ins Gesicht und er sah mich mit einem schüchternen Lächeln an.
?Es? noch besser? murmelte sie und schloss dann plötzlich ihre Augen. Dann, fast augenblicklich, holte er kurz Luft und sein Körper versteifte sich, sein Instrument zuckte ein paar Mal. Ich blickte nach unten, als ein paar kleine klare Flüssigkeiten aus seinem Instrument strömten. Er zuckte noch ein paar Mal, bevor er plötzlich zu Boden fiel und mich mit einem breiten Grinsen auf seinem Gesicht anstarrte.
?Das war großartig? Er betrachtete sein verblassendes Instrument. Das Gespräch wurde etwas unterbrochen, also stand ich auf und zog mich wieder an, und Colin tat dasselbe. Später unterhielten wir uns über andere Dinge und sprachen nie wieder darüber, was an diesem Tag passiert war.
Am nächsten Tag kam Colin herein und das erste, was er mir erzählte, war, dass er gestern Abend versucht hatte, alleine zu spielen, und es wieder einmal geschafft hatte, einen weiteren Orgasmus zu bekommen, obwohl nichts herauskam.
?Es war aber nicht so gut wie damals? sagte er und sah mich wütend an.
Soll ich es nochmal für dich tun? Colins Gesicht leuchtete vor Erleichterung auf.
?Ja bitte Wenn das wahr ist? Ich nickte und er zog schnell seine Shorts und Hose wieder aus. Ich legte sie über das Bett und setzte mich auf die Bettkante, beugte mich über sie und legte meine Hand auf die andere Seite ihrer Hüfte. Das machte es mir leicht, mit meiner rechten Hand damit zu spielen, ich tat es langsam und stetig. Colin schloss seine Augen und seufzte, als ich ihn sanft wichste, und ich muss zugeben, dass ich ziemlich erregt war, als ich ihn ankommen sah, was er nach nur wenigen Minuten tat.
Er setzte sich und grinste mich an.
Soll ich dich jetzt erledigen? Ich hatte gehofft, dass Sie dieses Angebot machen würden, und ich stand sofort auf und zog mich aus. Ohne nachzudenken, zog ich auch mein Shirt aus und legte mich auf das Bett, wo Colin zuvor geschlafen hatte. Dass ich komplett nackt war, erwähnte er nicht, aber er zog lässig sein eigenes Shirt aus, wohl um mich nicht wie einen Ausgestoßenen fühlen zu lassen. Er setzte sich, wie ich es tat, nahm mein jetzt aufrechtes Werkzeug und fing an, damit zu spielen.
?Ist es gut?? Er sah mich an und ich nickte. Wie Colin schloss ich meine Augen und genoss das Gefühl, wie er mit mir spielte. Ich verstehe zwar nicht ganz warum, aber es war ganz anders als bei Tante Eleanor. Vielleicht lag es daran, dass ein Mann es getan hat? Er wusste genau, wie er mit mir spielen musste, und bald spürte ich, wie sich mein Orgasmus näherte. Als es mich dann traf, schrie ich auf und spürte, wie der heiße Saft in meinen Magen strömte.
Ich öffnete meine Augen und bemerkte, dass etwas Saft auf Colins Hand tropfte. Ich entschuldigte mich immer wieder, aber er nickte und ich reichte ihm mein Taschentuch, damit er sich waschen konnte.
Diese Routine dauerte noch ein paar Tage und wir merkten kaum, wie glücklich wir waren, sie in diesem Alter fortsetzen zu können Dann, an einem heißen Nachmittag, nahmen die Dinge eine andere Wendung?
Colin kam wie üblich auf mich zu und nahm schnell ein Stück Papier aus seiner Gesäßtasche und reichte es mir. Es war ein Ausschnitt aus einer Zeitschrift, die ich öffnete und sorgfältig las.
Colin erzählte mir, dass es von einer Ratgeberseite aus einer Zeitschrift stammte, die seine Eltern in den Müll geworfen hatten, und dass es sich um einen Brief eines kleinen Jungen handelte, der sich Sorgen machte, schwul zu sein. Als ich den Brief las, wurde mir klar, dass dieser Junge anfing, das zu tun, was Colin und ich taten, aber die Beziehung am Laufen hielt, indem sie nicht nur miteinander spielten, sondern sich auch umarmten, küssten und aneinander saugten. Hähne
Ich wurde rot, als ich das las, und sah Colin an, der mich nervös, aber aufgeregt ansah. Ich ging zurück zu dem Brief und war erleichtert, als ich sah, dass die Antwort darauf hindeutete, dass diese Art von Verhalten bei Jungen in diesem Alter sehr normal war und sie da rauskommen würden. Ich wandte mich an Colin. Es war klar, dass seine Idee war, dass wir versuchen sollten, was in dem Brief stand.
Natürlich war ich mir nicht sicher, da ich bereits ein sexuelles Erlebnis mit meiner Tante hatte, aber das konnte ich Colin nicht erklären. Aber je mehr ich darüber nachdachte, desto erregter wurde ich und mir wurde klar, dass ich nichts mehr wollte, als Sex mit Colin zu haben Ein weiterer Vorteil wird natürlich sein, dass wir uns regelmäßig sehen können.
Ich faltete den Zeitschriftenartikel wieder zusammen und reichte ihn Colin, der ihn wieder in seine Tasche steckte.
?Was denkst du?? Ich fragte. Colin schien lebendig zu werden.
Es ist okay. Ich möchte es versuchen?Interessiert? Sie wurde rot und sah wieder nervös aus. Dann nickte ich.
Okay dann? Probieren wir es aus, ja? Colin grinste breit, als ich aufstand und mein Shirt auszog. Colin tat genau dasselbe und wir zogen uns beide hart aus. Wir standen da und wussten nicht, was wir als nächstes tun sollten, aber zum Glück übernahm Colin die Führung. Er trat vor und grinste, schlang seine Arme um mich und zog mich zu sich.
Ich muss sagen, dass das Gefühl seines Körpers an meinem ziemlich angenehm war, und das Gefühl wurde durch das Reiben seines Schwanzes an meinem noch verstärkt. Ich lege meine Arme abwechselnd um ihn und er legt sie um meinen Hals und vergräbt meinen Kopf an seiner Schulter. Unsere Körper waren jetzt aneinander gepresst und ich glitt zögernd mit meinen Händen nach unten und über ihren Rücken. Er seufzte und tat dasselbe mit mir und ich muss zugeben, das Gefühl war perfekt
Wir umarmten uns ungefähr eine Minute lang so, jeder von uns war sich nicht sicher, wie er weitermachen sollte, bis Colin sich zurückzog. Er sah mich ein paar Sekunden lang an, und dann lehnte er sich mit einem sehr nervösen Ausdruck auf seinem Gesicht nach vorne und küsste schnell meine Lippen. Ich war außer Atem, aber dann wurde mir klar, dass es nicht so schlimm war.
Es tut mir leid, bin ich zu weit gegangen? Kolin errötete.
Nein, es war gut? Es ist eigentlich ziemlich cool? Colin grinst erleichtert, dann beuge ich mich vor und küsse ihn auf die Lippen. Er schlingt seine Arme noch einmal um meinen Hals und wir küssen uns dieses Mal für ein paar Sekunden. Ich fragte mich, ob er seinen Mund öffnen würde, als er ihn plötzlich öffnete, und ich war erstaunt, seine Zunge in meinem Mund zu spüren. Ich erwiderte das Kompliment und bald küssten wir uns. Tante Eleanor hatte mir das beigebracht, und ich fragte mich, wo Colin diese Technik gelernt hatte
Unsere Hände wanderten jetzt über die Körper des anderen und mein Schwanz war fast vollständig erigiert. Bei Colin war es genauso, und bald konnten wir beide spüren, wie unsere eigenen Schwänze sich gegenseitig die Bäuche aufrissen. Dann wich Colin zu meinem Erstaunen zurück und fiel wortlos auf die Knie, so dass sein Kopf auf gleicher Höhe mit meinem Schwanz war. Er grinst mich an und öffnet dann schnell seinen Mund und bedeckt den ersten Zentimeter meines Schwanzes mit seinen Lippen. Ich schloss meine Augen, als Colins Zunge um die Spitze meines Schwanzes schwang und dann plötzlich sein Mund schwang, bis fast die Hälfte meines Schwanzes in seinem Mund war.
Ich sah nach unten, als Colin seine Hände auf meine Hüften legte, um sich zu balancieren, und anfing, meinen Schwanz in seinen Mund hinein und wieder heraus zu schieben. Ich fühlte mich fast besser als damals bei Tante Eleanor, und ich strich liebevoll mit meinen Händen durch Colins Haar. Er sah auf, als ich weiter an meinem Schwanz lutschte und mein Zucken spürte. Colin ging dann weg und packte schnell meinen Schwanz und fing an, mich zu wichsen. Ich konnte es nicht mehr ertragen und weinte, als ich ankam, der Mut strömte aus meinem Schwanz aus Colins Händen in seine Brust.
?Ja oh ja Colin, wie schön ist das? rief ich, als ich ankam. Als mein Orgasmus nachließ, stand Colin auf und drückte dann einen kurzen Kuss auf meine Lippen.
?Das war toll Kumpel? , rief ich lächelnd aus. ?Wo hast du das gelernt?
Ich habe es nicht wirklich gelernt, es kam einfach von selbst. Mir kam kurz der Gedanke, dass Colin tatsächlich schwul sein könnte, aber ich fragte mich, ob er in so jungen Jahren eine solche Entscheidung hätte treffen können. Mir kam auch in den Sinn, dass Colin erwarten könnte, dass ich dasselbe mit ihm mache, und ich fragte mich, ob ich dasselbe tun könnte.
Colin schien meine Gedanken zu lesen.
Du kannst einfach mit mir spielen, wenn du willst? Sein großzügiges Angebot machte meine Entscheidung für mich, und ich sagte ihm, er solle sich auf das Bett legen. Ich setzte mich hin und spielte mit Colin, wie ich es zuvor getan hatte, und schaute dann auf, um mich zu vergewissern, dass seine Augen geschlossen waren. Ich senkte schnell meinen Kopf und stählte mich, öffnete meinen Mund und nahm seinen Schwanz hinein. Ich hörte Colin nach Luft schnappen. Es rutschte auf seiner Erektion und ich war erleichtert, dass es ein bisschen salzig schmeckte, aber nicht mehr. Weil Colins Penis kleiner ist als meiner, konnte ich das meiste davon schlucken und tat, was Colin tat, schüttelte meinen Kopf auf und ab und drückte meine Zunge gegen den Schaft.
Colin fing an zu schreien und ich schaukelte weiter, bis er zuckte, in der Hoffnung, dass er immer noch kein Sperma produzierte, und dann grunzte er. Sein Schwanz zuckte weiter, aber glücklicherweise wurde nichts produziert und ich verlangsamte meine Arbeit mit meiner Zunge, als sein Orgasmus nachließ.
Ich hob meinen Kopf und leckte mir über die Lippen. Colin sah mich mit einem ekstatischen Ausdruck auf seinem Gesicht an.
?Das war das Beste aller Zeiten, Dave? Ich grinste ihn an.
————————————————– ————– ———————————— ————- ———-
Nach dieser ersten Sitzung gab es eine fast unausgesprochene Vereinbarung, dass Colin und ich eine körperliche Beziehung haben würden.
Die nächste Sitzung war ein paar Tage später, am Morgen kam Colin wieder zu Bewusstsein und Susan spielte zu Hause mit Lynne. Wir unterhielten uns wie immer über Fußball und so, als Colin plötzlich seine Hand auf mein Bein legte. Er sah mich besorgt an und ich grinste beruhigend. Ich beugte mich vor und küsste sie auf die Lippen, und sie schien sichtlich erleichtert, als sie ihre Arme um mich schlang und meinen Kuss erwiderte.
Es war von Anfang an klar, dass Colin sich entschieden hatte, die Beziehung viel weiter zu führen als zuvor, als er seine Hand unter mein Hemd schob und mich zurück aufs Bett legte. Ich fragte mich, wie weit er gehen würde und was er vorhatte, und ließ ihn das gerne tun.
Ich war überrascht, als er anfing, meinen Nacken zu küssen, dann den Saum meines Shirts hob und ein paar Küsse auf meinen Bauch und meine Brust platzierte. Ich zog mir vorsichtig mein Shirt über den Kopf und warf es auf den Boden, und Colin fing nun an, meine Brust zu küssen und zu schnüffeln und dann wieder hinunter zu meinem Bauch. Ich muss zugeben, dass ich es sehr genoss und mich seltsamerweise viel entspannter fühlte, als ich dachte, dass ich mit einem anderen Kind sein würde.
Colin drehte sich dann auf den Rücken und zog sein eigenes Hemd aus, und ich bemerkte, dass er darauf achtete, mich nicht anzusehen. Er war offensichtlich ein wenig besorgt und wollte mir nicht in die Augen sehen. Ich wusste das zu schätzen und lehnte mich zurück und starrte an die Decke. Nachdem Colin sein Shirt ausgezogen hatte, legte er sich wieder auf mich und wir küssten uns erneut. Das Gefühl seiner Brust an meiner war sehr angenehm und ich strich mit meinen Händen über die glatte Haut seines Rückens. Für einen kleinen Jungen war er ziemlich gut gebaut, und ich konnte die Konturen seiner Teenager-Muskeln spüren.
Erneut fing er an, meine Brust und meinen Bauch herunterzurutschen, und dann spürte ich, wie seine Hände mit meinem Gürtel spielten. Er band es bald auf, knöpfte den obersten Knopf meiner Jeans auf und öffnete dann den Reißverschluss. Ich ziehe schnell meine Schuhe aus, als Colin auf dem Bett kniete und anfing, meine Jeans herunterzuziehen. Ich hob meine Hüften, um ihm zu helfen, und mit einer schnellen Bewegung wurden sowohl meine Jeans als auch mein Höschen heruntergezogen. Colin starrte auf meinen jetzt fast erigierten Schwanz und ich schloss schnell meine Augen.
Ich habe auf deine Hand um meinen Schwanz gewartet und deshalb war ich schockiert und sehr glücklich, als ich deine Lippen fühlte?
Ich fühlte, wie er sanft die Spitze meines alles erhärtenden Werkzeugs küsste, und dann fühlte ich, wie er vorsichtig mit seiner Zunge über meinen Kopf rollte. Ich öffnete vorsichtig ein Auge, aber Colin war völlig auf meinen Schwanz konzentriert und beobachtete mich nicht. So konnte ich den Anblick genießen, als sich seine Lippen öffneten und er vorsichtig die ersten paar Zentimeter meines Schaftes in seinen Mund gleiten ließ.
Er nickte ein paar Mal mit dem Kopf auf und ab, ging jedes Mal ein wenig tiefer, hob seine rechte Hand und massierte sanft meine Eier. Ich schloss meine Augen wieder und gab mich dem wunderbaren Gefühl hin, als Colin geschickt an meinem Schwanz saugte.
Ich spreizte meine Beine leicht auseinander und Colin zog seine Füße nach, bis er zwischen ihnen kniete. Einen Moment lang dachte ich, du würdest vom Bettende fallen und flüsterte sofort:
Soll ich etwas aufrechter sitzen, damit du ins Bett gehen kannst? Er sah mich dankbar an und ich lächelte. Ich lehnte mich gegen die Kopfstütze und kletterte vorsichtig hinauf, bis ich fast saß, und Colin folgte mir auf allen Vieren, bis er zwischen meinen Beinen war. Ich saß nicht richtig, aber als Colin seinen Kopf wieder in meinen Schwanz senkte, konnte ich sanft sein Haar und seine Schultern streicheln, in der Hoffnung, ihm zu versichern, dass ich mit dem, was er tat, ziemlich zufrieden war.
Und ich
Colins Kopf wippte jetzt in meinem Schoß auf und ab und benutzte seine Zähne, um sanft die Haut zu kratzen. Das war großartig Seine Hand arbeitete immer noch an meinen Eiern und gelegentlich bewegte sich seine Hand leicht zwischen meinen Beinen nach oben. Ich wusste, dass ich kurz davor war zu kommen. Ich fuhr fort, ihr Haar langsam zu streicheln und packte dann ihren Kopf etwas fester.
?Colin? Ich bin fast da? murmelte ich. Ich war überrascht von Colins Beschleunigung, anstatt meinen Schwanz aus seinem Mund zu ziehen, und mir wurde klar, dass er mich in seinen Mund gelassen hatte. Das machte mich an und ich warf meinen Kopf zurück, als der Orgasmus näher rückte. Ich ließ meine Hände auf seine Schultern gleiten und drückte fest, plötzlich fühlte ich einen Krampf in meiner Leiste, und dann kam ich.
Ich grunzte, als der erste Spermastrahl Colins Mund traf, gefolgt von ein paar weiteren Spritzern. Ich konnte fühlen, wie Colins Mund an meinem Schwanz arbeitete, und als die letzten paar Spritzer aus meinem Schwanz flossen, öffnete ich meine Augen und sah nach unten, um zu sehen, wie Sperma meinen Schaft hinunter tropfte. Colin wurde jetzt langsamer, da er als Kind wusste, dass mein Schwanz empfindlich werden würde, sobald er ankam, und er hob vorsichtig seine Lippen und mein verblichener Schwanz tauchte sanft aus seinem Mund auf. Er zuckte ein paar Mal zusammen und Colin grinste mich an, mein Mut rann ihm immer noch übers Kinn. Ich griff sofort unter mein Kissen und reichte ihm ein Taschentuch, das er dankbar annahm.
Wir sprachen eine Minute lang kein Wort, als wir beide wieder zu uns kamen, ich saß immer noch am Kopfteil gelehnt und Colin lag zwischen meinen Beinen, seinen Kopf auf meiner Hüfte.
?Das war unglaublich, Mann? sagte ich leise. Colin sah mich an und grinste.
Ich hoffte, Sie hätten nichts dagegen. Das wollte ich schon lange machen?
?Du hättest fragen sollen? antwortete ich mit einem Lächeln. Colin sah sie wieder an.
Ich hatte Angst, du würdest mich eine Schwuchtel nennen Sein Gesichtsausdruck war erschüttert. Ich streichelte wieder ihr Haar.
Was ist, wenn du es bist? Warum sollte es mich beunruhigen?
Du meinst, es macht dir nichts aus? Colin sah mich verwirrt an. Ich nickte.
Ich denke, in unserem Alter sind wir uns nie ganz sicher, welchen Weg wir gehen sollen. Was ist, wenn sich herausstellt, dass Sie es sind? Schwul oder wie auch immer du ihn nennst, das ist mir recht. Weißt du, dass ich immer für dich da bin? Colin sah erleichtert aus und lächelte mich an, dann gab er mir einen schnellen Kuss auf meinen Schwanz.
Colin kniete nieder und beugte sich vor, um mich erneut auf die Lippen zu küssen. Er ging weg.
Du hast nichts dagegen, dass ich dich küsse, oder? Ich nickte. Ich beugte mich vor und küsste sie zurück. Dann fahre ich mit meinen Händen wieder durch sein Haar und fange an, sie über seinen Rücken zu gleiten. Colin war an der Reihe
Ich sagte ihr, sie solle aufstehen und setzte sich mit ihrem Schritt vor mein Gesicht auf die Bettkante. Ich blickte auf und ich muss zugeben, dass mich ihr flacher, straffer Bauch ein wenig anmachte. Ich fuhr mit meinen Händen darüber und Colin zitterte. Ich grinse ihn beruhigend an und fange dann an, seine Jeans aufzubinden. Ich zog diese herunter und sah deutlich, dass es fertig war? Seine Erektion sprang fast aus seiner Hose Ich zog die Jeans ganz nach oben und fuhr vorsichtig mit meinen Händen über seine Erektion, die mit einer weißen Baumwollhose bedeckt war, als er herauskam. Colin seufzte, als ich weiter seinen Schwanz massierte, und schließlich bemerkte ich einen kleinen Feuchtigkeitsfleck.
Ich steckte meine Daumen in den Bund seines Höschens und zog es herunter, sodass sein Schwanz sichtbar war. Ich war mir nicht sicher, wie weit ich gehen konnte, aber ich hob meine linke Hand, um sie um den Schaft zu legen, und hob sie, um der Spitze einen sanften Kuss zu geben. Während er das tat, hob ich meine rechte Hand und umfasste seine Hoden, und Colin spreizte vorsichtig seine Füße, damit ich leicht mit ihnen spielen konnte.
Während ich zusah, wie die violette Spitze auftauchte und verschwand, begann ich, die Vorhaut von Colins Penis am Schaft auf und ab zu schieben. Seine Vorhaut war viel lockerer als meine und ich sah Colin an.
Geht es den ganzen Weg zurück? Kolin zuckte mit den Schultern.
?Ich glaube schon?? Ich schob seine Vorhaut so weit zurück, wie er konnte, und Colin verzog das Gesicht, als er sich plötzlich vom Rand seines Helms erhob. Ich sah schnell auf.
?Ist es gut??
Kolin nickte. ?Es fühlt sich wirklich gut an? Der Helm seines Schwanzes war jetzt vollständig freigelegt und ich fuhr vorsichtig mit meiner Zunge darüber. Colin winselte.
?Gott… ist das? schön? Ich grinse vor mich hin und öffne dann meinen Mund, lege meine Lippen um die Spitze von Colins Schwanz und fahre fort, meine Zunge entlang des Schlitzes zu schieben. Colin grunzte ein wenig, als ich anfing, meine Lippen um den Schaft zu streichen und dann langsam seinen Schwanz in meinen Mund zu schieben. Ich fühlte mich dabei ziemlich glücklich und fuhr fort, seinen Schwanz in meinen Mund hinein und wieder heraus zu schieben, während ich mit meiner anderen Hand seine Eier schüttelte.
Colins Hände griffen nach meinem Kopf, als ob er versuchte, sein Gleichgewicht zu halten, und ich fuhr fort, mit meinem Mund den Schaft auf und ab zu gleiten. Ich ließ meine Hand los und hob sie an, um sanft in die Wangen seines Hinterns zu kneifen. Ich weiß nicht, was das mit Colin gemacht hat, aber ich war mir sicher, dass ich es genossen habe Er hatte einen ziemlich festen Hintern und ich hob meine andere Hand von seinen Eiern und griff nach seiner anderen Wange.
Ich hielt jetzt beide Wangen von Colin in meinen Händen und zog das Werkzeug hin und her, während es in meinen Mund ein- und ausging. Glücklicherweise war es nicht groß genug, um meine Kehle zu treffen, aber es wurde ziemlich weit. Überraschenderweise fand ich es nicht irritierend, es ist eigentlich ziemlich offensichtlich und ich bemerkte, wie sich mein Schwanz wieder bewegte.
Ich hatte bereits entschieden, dass es ein Schritt zu weit wäre, Colin in meinen Mund zu lassen, und als ich spürte, wie er anfing zu zucken, nahm ich seinen Schwanz aus meinem Mund und fing an, ihn zu wichsen. Ich sah ihm ins Gesicht und er grinste aufmunternd.
?Alles ist ok?? Meine linke Hand schwang jetzt wieder seine Hoden, und meine rechte glitt die Vorhaut in einem festen, aber stetigen Rhythmus auf und ab. Colins Beine waren immer noch leicht gespreizt und ich zog meine Hand von seinen Eiern weg und schob sie zwischen seine Beine. Colin spreizte seine Beine etwas weiter und ich konnte meinen Finger zwischen seine Wangen stecken. Colin legte seine Hände auf meine Schultern und fing an zu stöhnen. Würde er gleich kommen?
Er war jetzt fast vorgebeugt, und ich konnte meine linke Hand leicht zwischen die Backen seines Hinterns schieben und anfangen, meinen Finger in seine Öffnung zu reiben. Ich habe es selbst gemacht, als ich es selbst gespielt habe und wusste, wie schön es war.
Oh mein Gott, ja? Plötzlich spürte ich, wie Colin zitterte und eine warme Welle des Mutes in meine Brust spritzte. Darauf folgten ein paar weitere Bewegungen, als ich sie weiter wichste und sie meinen Finger gegen ihren Rücken drückte. Sie schauderte, als ihr Orgasmus andauerte, bis schließlich nur noch ein paar Tropfen aus der Spitze ihres Schwanzes liefen. Ich entfernte vorsichtig meinen Finger und griff erneut nach dem Taschentuch, das ich ihm gegeben hatte. Als ich ins Badezimmer eilte, um mich zu putzen, stand Colin ziemlich unsicher auf und wischte sich ab.
Ich gehe zurück ins Schlafzimmer, wo Colin jetzt auf der Bettkante sitzt und mich anlächelt.
Wir plauderten ein paar Minuten, redeten darüber, was wir taten. Colin war überhaupt nicht verärgert, dass ich es nicht losgelassen hatte, und ich denke, das war der Zeitpunkt, an dem uns klar wurde, dass wir beide unterschiedliche Herangehensweisen an das haben, was wir tun.
Obwohl wir an diesem Tag nicht viel miteinander sprachen, erlebten wir, als Colin einige Tage später ankam, etwas, das man fast als Luftreinigung bezeichnen könnte. Plaudern.
?Die Sache ist,? Colin erklärte weiter. Ich glaube, ich mag Jungs genauso wie Mädchen. Das macht mich nicht schwul, oder? Seltsam oder so? Ich nickte. Ich erklärte, dass es so etwas wie Bisexuelle gibt, dass jemand von Menschen beiderlei Geschlechts träumt und dass Colin erleichtert zu sein scheint, dass er nicht einzigartig ist.
Die Sache ist die? Ich glaube, ich liebe dich …? Als ich das sagte, wurde Colin rot und sah mich an. Seltsamerweise war ich, obwohl ich natürlich überrascht war, tief berührt. Mir wurde klar, wie schwer es für Colin war, das zu sagen. Ich nahm ihre Hand und drückte sie.
? Ziemlich gut und ? Ich bin richtig stolz? Colin grinste verlegen. ?Solange du nicht erwartest, dass ich in der Öffentlichkeit Händchen halte und küsse? Colin lachte und schüttelte den Kopf.
Ich möchte nur, dass wir weitermachen, was wir tun, ist das okay?
?Natürlich. Solange wir es im Schlafzimmer aufbewahren, ist es sicher in Ordnung. Damit beugte ich mich vor und platzierte einen kurzen Kuss auf Colins Lippen.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 30, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert